Checkliste zur 38. IDS 2019

11 Schritte für einen runden IDS-Messebesuch.

Zur Checkliste

Vorbereitung auf die IDS - Neue Services für den Messebesuch

 „Endspurt zur IDS“ - Infos in den Fachmedien

Es sind nur noch wenige Monate bis zur Eröffnung der 38. IDS am 12. März in Köln mit dem Fachhändlertag. Wer glaubt, so kurz vor der IDS gibt es nur noch wenig zu tun, täuscht sich sehr. Gerade jetzt tritt die Pressearbeit zur IDS in eine entscheidende Phase. Die Fachmedien erhalten regelmäßig Nachrichten und Neuigkeiten zum Stand der IDS-Vorbereitungen sowie die fachlichen Trends auf der IDS 2019.

Hinweis: Fachmedien mit dem Schwerpunkt Zahntechnik veröffentlichen in ihren Ausgaben mit der Vorberichterstattung zur IDS besondere Hallenpläne, auf denen die für Zahntechniker besonders interessanten Hersteller farblich hervorgehoben sind, auch dies ist ein sehr nützliches Instrument für die individuelle Besuchsplanung.

Neues Medienkonzept

Zu den wichtigen Kommunikantionsaufgaben und -ereignissen zur Vorbereitung auf die IDS zählt traditionell die „Europäische Pressekonferenz“. Ursprünglich richtete sich dieses Ereignis an die europäischen Dentalfachmedien. Erstmals im Januar 2019 präsentiert sie sich im neuen Format. Neben den dentalen Fachmedien sollen diesmal auch Wirtschaftsmedien sowie Publikumsmedien die Adressaten sein.

Neue Webseite www.ids-cologne.de

Die Koelnmesse hat die IDS-Webseite relaunched. Die neue IDS-Webseite ist geprägt durch bessere Übersichtlichkeit. Zudem wirkt sie aufgeräumter und hat schnellere Ladezeiten.

IDS-App herunterladen

Schon vormerken: Ab Mitte November 2018 steht die IDS-App auf der Internetseite zum Download bereit.

Auch das Matchmaking365 zur Planung der Kontakte und Termine im Vorfeld und auf der IDS wird sich ab Mitte Januar 2019 in einer neuen Ansprache präsentieren.

www.ids-cologne.de


Neue Flächen für noch mehr Aufenthaltsqualität

Eine so starke Leitmesse wie die IDS ist ein Besuchermagnet und braucht daher ausreichend Platz. Volle Hallen sind gut, doch Gedränge soll vermieden werden. So wurde jetzt erstmals die zweite Ebene der Halle 5 dazu genommen, die jetzt komplett Ausstellern und Besuchern zur Verfügung steht. Hier haben sich mehrere große Anbieter von Produkten aus dem Bereich Consumer Healthcare angesiedelt, die vorher in der Halle 11.3 präsentiert haben. In den vergangenen Jahren hat der Besucherzustrom dort so stark zugenommen, dass die Hallengänge für die Warteschlagen und die vorübergehenden Besucher zu eng geworden sind. In der neu hinzugenommenen weiteren Ebene der Halle 5 stehen ausreichend Flächen zur Verfügung, wodurch wir die Aufenthaltsqualität verbessert werden kann. Die Einbeziehung der kompletten Halle sorgt dafür, dass sich die Besucherströme über vier Eingänge verteilen. So wird auch in Stoßzeiten ein gleichmäßiger Zugang sowie durch den kreisförmigen Rundlauf über das Messegelände eine gute Verteilung über alle Hallen ermöglicht.


Neues Messeparkhaus Zoobrücke

Die Koelnmesse hat ihr neues Parkhaus an der Zoobrücke in Betrieb genommen. Insgesamt stehen damit in Messenähe zusätzliche 3.300 Parkplätze in zwei miteinander verbundenen Baukörpern mit innenliegenden Verbindungsrampen zur Verfügung. Das Parkhaus enthält eine logistische Multifunktionsanlage für Pkw und Lkw auf fünf Ebenen.

Während des Auf- und Abbaus werden auf der Logistikfläche im Erdgeschoss mehrere hundert Lkw pro Tag abgefertigt, das kommt auch einer optimalen Verkehrslenkung während der Auf- und Abbauzeiten entgegen. In der neuen Logistikzentrale befindet sich eine komplette Zollabfertigungsstelle.