Positionen des VDZI

Aktuelle berufspolitische Positionen des deutschen Zahntechniker-Handwerks finden Sie in der Rubrik Positionen.

 Positionen


Mitgliedsinnungen des VDZI

Die Zahntechniker-Innungen und der
VDZI sind die erste berufspolitische Interessenvertretung für die zahn-
technischen Meisterlabore vor Ort.

Innungen vor Ort


Zahntechnische Meisterlabore der Innungen


Möchten Sie wissen, welches Meisterlabor
in Ihrer Nähe ist? Hier finden Sie alle Meisterbetriebe in Deutschland, die einer Mitgliedsinnung des Verbandes Deutscher Zahntechniker-Innungen angehören.

Zur Laborsuche

Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen

Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) mit Sitz in Berlin vertritt als Bundesinnungsverband die wirtschaftlichen Interessen der zahntechnischen Meisterlabore
in den Innungen.

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden (Präsident), dessen Stellvertreter (Vizepräsident)
und drei weiteren Mitgliedern. Er wird von der Mitgliederversammlung aus ihrer Mitte auf drei Jahre gewählt, wobei eine Wiederwahl zulässig ist. Für seine Tätigkeit bedient sich der Vorstand einer Geschäftsstelle. Die Wahlperiode des derzeitigen Vorstandes endet 2018. Präsident Uwe Breuer (Neuried) und sein Stellvertreter Dominik Kruchen (Düsseldorf) führen aktuell den VDZI.

Hauptaufgabe des VDZI und der Innungen ist es, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ordnungspolitisch so zu setzen, dass die zahntechnischen Labore mit gutem Ertrag arbeiten
können und dabei in der Lage sind, technische Innovationen schnell und umfassend zu einer breiten Anwendung zu bringen. Mit Dentalindustrie und Dentalhandel leisten sie ihren Beitrag
bei der qualitätsgesicherten Herstellung von Zahnersatz für die Patienten. 


Weitere Informationen zum VDZI finden Sie im Menüpunkt Organisation. Informationen zum Zahntechniker-Handwerk finden Sie unter Berufsstand

Schnellzugriff:     Organisation     Berufsstand